02. Mai 2022
Autor: Tim Giese
Tags: Effizienz

Digitale Geschäftsprozesse in der Wasserwirtschaft I

Umsetzungsprojekt mit der PFH-Pumpen GmbH

Header_PFH_Blog.1200x0-aspect.jpg
© PFH-Pumpen GmbH

Die PFH-Pumpen GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf Dienstleistungen im Bereich der Wassertechnik spezialisiert hat. Die Kernkompetenz liegt in der Beratung, dem Service und dem Verkauf von innovativen Lösungen und Produkten. Dabei bietet das Unternehmen Systemlösungen in den Bereichen Wasserwirtschaft, Gebäudetechnik, Industrie und Umwelttechnik an. Ein typischer Kundenauftrag ist beispielsweise die Auswahl, Konzipierung und Installation von Druckerhöhungsanlagen, um die Trinkwasserversorgung in Gebäuden zu gewährleisten oder mit energieeffizienten Pumpenanlagen die Versorgung von industriellen Anlagen sicher zu stellen. Aber auch ganzheitliche Services, wie die Regenerierung von Trinkwassergewinnungsbrunnen gehören zu den technischen Dienstleistungen.

Während des Prozesses der individuellen Lösungsfindung betreut das Unternehmen seine Kunden in allen Projektphasen: Als Planer bei der Beratung, Betreuer bei der Abwicklung und als kompetenter Service-Partner nach erfolgreicher Umsetzung des Projektes.

Die Mitarbeitenden folgen dazu stets aktuellen technologischen Trends und wollen daher auch intern jederzeit auf der Höhe der Zeit oder gerne auch darüber sein. Dazu nahm der Geschäftsführer Tobias Heitmann Kontakt mit dem Mittelstand-Digital Zentrum (MDZ) Darmstadt auf. In einem Fachgespräch stellte sich schnell heraus: Die internen Prozesse der PFH-Pumpen GmbH weisen Optimierungspotenzial auf. Dieses gilt es zu nutzen! Deshalb folgte auf das anfängliche Fachgespräch bald der Entschluss, mit der Unterstützung des MDZ Darmstadt ein Digitalisierungsprojekt durchzuführen.

Ziel des gemeinsamen Projektes ist es, die Digitalisierung im Unternehmen weiter zu verbessern und somit das volle Potential auszuschöpfen. Den Rahmen bildet ein zuvor ausgewählter Geschäftsprozess. Dieser soll für den Einsatz eines Unterstützungssystems vorbereitet werden.

Das Projektvorhaben ist in drei Teile aufgespalten. (1) Zuerst wird eine Ist-Analyse der Geschäftsprozesse und der verwendeten Systeme durchgeführt. (2) Die Ergebnisse aus der Analyse werden digital modelliert, um ein besseres Verständnis und tiefere Einblicke in die Vorgänge zu erlangen. Auf Basis der Prozessmodellierung werden dann konkrete Optimierungspotentiale abgeleitet und formuliert. (3) In dem letzten Projektabschnitt wird unter Rückgriff auf die ermittelten Informationen ein Geschäftsprozess beispielhaft ausgewählt. Dieser dient als Praxistest. Das MDZ begleitet hierbei die auf der Analyse aufbauende Anforderungsdefinition, die Marktrecherche und die Angebotseinholung für ein Unterstützungssystem.

 

Ähnliche Beiträge

Gemeinsam forschen und entwickeln

Thumbnail Gemeinsam forschen und entwickeln
Drei starke Zugpferde treiben die Region Rhein-Main-Neckar voran: Automobil-, Automatisierungs- und IT-Branche. Sie sind maßgeblich daran beteiligt, dass die Wirtschaftsleistung beständig… mehr...

Video: Griffige Produkte digital entwickeln

Thumbnail Video: Griffige Produkte digital entwickeln
Wie tragen digitale Technologien zu einer effizienteren Produktentwicklung bei? Mitarbeiter und Experten des Kompetenzzentrums erklären, wie ein virtuelles Hand-Griff-Modell die Entwicklung von… mehr...

PFH-Pumpen GmbH

PFH ist ein serviceorientiertes, mittelständisches Handels- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Wassertechnik. Seit der Firmengründung im Jahre 1992 stellt es erfolgreich Systemlösungen für diverse Märkte bereit und führt Partnerschaften mit namhaften Industrieunternehmen. Im Fokus stehen hierbei Anwendungen in der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung, in Gewerbe und Industrie, Gebäude- und Umwelttechnik sowie die Brunnenregenerierung in der Wasserwirtschaft.

Standort: Hanau (a.M.)

Mitarbeiter: 8

Branche: Wasser- und Umwelttechnik

Umsetzungsprojekt: Die individuelle Lösungsfindung für die Kunden führt zu komplexen internen Prozessen. Ziel des Projekts ist es zunächst, diese zu analysieren und Digitalisierungs-Potenziale aufzudecken – mit anschließenden Maßnahmen für einfachere und effizientere Abläufe.

Projekterfolg: laufendes Projekt

Cookies & Features

Um unsere Webseite zu optimieren fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eine lokale Statistiksoftware und einige 3rd Party Features (extern eingebundene Komponenten). Indem Sie die entsprechenden Optionen auswählen, stimmen Sie diesen Features zu. Details zu den verwendeten Technologien und Anbietern können Sie in unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Essenzielle Cookies

Ohne sie läuft nichts.

Statistiken

Anonym und auf Servern in Deutschland: Gibt uns Feedback und Ihnen bessere Inhalte.

Google Dienste

Unsere Videos und Karten sind über Youtube und Google Maps eingebunden.

loading