26. Mai 2023
Autor: Jonas Blöhbaum
Tags: Vernetzte Produktion, Digitalisierungsprojekt

Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern I

Digitalisierungsprojekt mit der Munsch Chemie-Pumpen GmbH

kickoff-munsch-1.1200x0-aspect.jpg

Stefan Munsch leitet sein Unternehmen in der 2. Generation in Familienhand. Sein Vater, Erich Munsch, hatte in den 1960er Jahren eine kluge Idee. Kunststoffe wurden langsam zu Massenware auf dem Konsumgütermarkt. Doch es galt vielmehr noch ihre industriellen Vorteile zu nutzen, schließlich sind Kunststoffe korrosionsbeständig und auch gegenüber aggressiven Chemikalien beständig. Als echter Pionier wagte er etwas völlig Neues: Pumpen aus Kunststoff. Diese konnten problemlos unter harten Bedingungen, beispielsweise in der Chemieindustrie, ihre Arbeit verrichten.

Neues Innovationsfeld im Mittelstand: Digitalisierung

„Neues wagen“ ist auch das Leitmotto der aktuellen Geschäftsführung. Stefan Munsch möchte die Innovationskraft des Unternehmens mit Digitalisierung stärken. Er glaubt fest daran, dass ohne gezielte Digitalisierungsmaßnahmen der Markt langfristig keinen Platz mehr für mittelständische Spezialisten wie die Munsch GmbH haben wird. Bisher kann sich das Unternehmen mit kundenspezifischen Lösungen gut am Markt behaupten. Die zukünftige Herausforderung wird sein die kundenspezifischen Produkte so schnell wie Standardprodukte liefern zu können um damit im internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Herausforderungen der flexiblen Fertigung digital lösen

Das breite Produktspektrum und die individuelle und schnelle Kundenbedienung machen die Produktion jedoch zu einer organisatorischen Meisterleistung. Kommt die Ware externer Zulieferer nicht rechtzeitig – aktuell ein Problem in allen Branchen und Segmenten – führt das zu Abweichungen. Auch intern müssen die Materialströme präzise geplant und stets neu ausgerichtet werden, damit die vorhanden Fertigungsmaschinen gut ausgelastet aber nicht überbucht werden.

Abweichungen mit digitalen KPI voraussehen und meistern

Es ist nicht einfach, Flexibilität und maximale Auslastung in der Produktion gleichzeitig zu erreichen. Dabei spielt die Transparenz in der Produktion eine wichtige Rolle, damit die Mitarbeitenden Abweichungen schnell erkennen und darauf reagieren können. Ein digitales Kennzahlensystem bietet die Möglichkeit, den Ist-Zustand der Produktion zu beobachten und mit dem Soll-Zustand zu vergleichen. Abweichungen können so kurz nach dem Auftreten festgestellt werden. Darüber hinaus ist es mit dem digitalen Kennzahlensystem möglich, die Beziehungen zwischen den Kennzahlen in der Produktion zu analysieren, so dass die Mitarbeitenden auf mögliche Probleme mit Prognosen hinweisen können, bevor sie auftreten. Ein solches Unterstützungssystem kann die Entscheidungsfindung im Falle eines Problems beschleunigen.

In einem ersten Schritt werden die bestehenden Prozesse mit der Wertstromanalyse 4.0 durchleuchtet, um wichtige Daten und Kennzahlen zu bestimmen. Nur mit einer guten Datengrundlage lassen sich weitere Schritte sinnvoll angehen. Wir blicken dabei insbesondere auf die Informationsflüsse der Shopfloor-Ebene, also dahin, wo die Mitarbeitenden mit den Maschinen agieren, Bauteile montieren oder handhaben.

Das Ziel ist nicht weniger, als die Transparenz auf dem Shopfloor zu erhören, Abweichungen zu minimieren und dort, wo sie auftreten, schnell und richtig entgegenzuwirken. Wir sind gespannt auf die weiteren Ergebnisse des Projekts.

Munsch Chemie-Pumpen GmbH

Die familiengeführte Munsch Chemie-Pumpen GmbH ist Spezialist für das Fördern von hoch korrosiven und aggressiven Flüssigkeiten. Das für Mensch und Umwelt sichere Fördern und die Energieeffizienz sind Kernkompetenzen des Unternehmens. Die Spezialpumpen sind individuell und variantenreich: Durch einen Exportanteil von 80% werden neben spezifischer Kundenwünsche auch regional unterschiedliche Normen bedient.

Standort: Ransbach-Baumbach

Mitarbeiter: 125

Branche: Maschinen- und Anlagenbau

Umsetzungsprojekt: Einführung eines Entscheidungsunterstützungssystem auf Basis digitaler Kennzahlen

Projekterfolg: Entwicklung eines visuellen Dashboards, dass Abweichungen schneller sichtbar und rückverfolgbar macht. Grundlage für eine Datenbank, die spätere KI-Lösungen ermöglicht.

Weitere Beiträge dieser Serie

Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern II

Thumbnail Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern II
Individuelle Produkte, die genau zu den Anforderungen der Kunden passen, liegen im Trend. Die Firma Munsch GmbH hat dies früh erkannt und spielt dank Digitalisierung hierbei in der obersten… mehr...

Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern III

Thumbnail Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern III
Die Munsch Chemie-Pumpen GmbH produziert kundenindividuelle Pumpen. In der Analyse des Produktionsprozesses hat sich die Durchlaufzeit (DLZ) als die zentrale Größe herausgestellt. Sie… mehr...

Weitere Themen aus dem Zentrum

Digitale Geschäftsprozesse in der Wasserwirtschaft I

Thumbnail Digitale Geschäftsprozesse in der Wasserwirtschaft I
Die PFH-Pumpen GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf Dienstleistungen im Bereich der Wassertechnik spezialisiert hat. Die Kernkompetenz liegt in der Beratung, dem Service und… mehr...

Cookies & Features

Um unsere Webseite zu optimieren fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eine lokale Statistiksoftware und einige 3rd Party Features (extern eingebundene Komponenten). Indem Sie die entsprechenden Optionen auswählen, stimmen Sie diesen Features zu. Details zu den verwendeten Technologien und Anbietern können Sie in unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Essenzielle Cookies

Ohne sie läuft nichts.

Statistiken

Anonym und auf Servern in Deutschland: Gibt uns Feedback und Ihnen bessere Inhalte.

Google Dienste

Unsere Videos und Karten sind über Youtube und Google Maps eingebunden.

loading