17. Juni 2024
Autor: Jan Hämmelmann
Tags: Digitalisierungsprojekt, Künstliche Intelligenz

Maschinen automatisiert überwachen II

KI-Projekt mit der Kudernak GmbH

Kunststoffbauteile_Fluidtechnik_-c-Kudernak.1200x0-aspect.jpg

Mit künstlicher Intelligenz (KI) lassen sich Produktionsanlagen autonom überwachen und damit weiter automatisieren. Doch auf dem Weg dahin sind einige Hürden zu nehmen. Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur KI-gestützten Prozessüberwachung ist der Aufbau einer soliden Datenbasis. Nur mit aussagekräftigen Daten können KI-Modelle lernen, zwischen normalen und fehlerhaften Zuständen in der Produktion zu unterscheiden. Oft sind solche Daten in Produktionsumgebungen jedoch nicht direkt verfügbar, da Anomalien nicht erfasst und mit den Zeitreihendaten des Prozesses verknüpft werden. Die Frage lautet daher nicht nur, ob ein Fehler aufgetreten ist, sondern auch wann und wo. Genau diesem Problem widmen wir uns gemeinsam mit der Kudernak GmbH, einem mittelständischen Unternehmen aus der Kunststofftechnik.

Datenaufnahme und -strukturierung als Grundlage

Daher wurde im ersten Teil des Projekts die Datenaufnahme und -strukturierung in den Fokus gerückt. Mitarbeiter können nun über ein eigens entwickeltes Interface auftretende Anomalien direkt erfassen. Gleichzeitig werden die Zustandsdaten der Maschinen automatisiert aufgezeichnet und zusammen mit den Zeitreihendaten der Prozesse gespeichert. Diese Kombination von Daten bildet die Grundlage, um datengetriebene Modelle zu trainieren und zu validieren.

KI-Modelle für die autonome Prozessüberwachung

Im nächsten Schritt werden die gesammelten Daten analysiert und ausgewertet. Basierend auf diesen Erkenntnissen können KI-Modelle entwickelt werden, die in der Lage sind, die Prozesse autonom zu überwachen und potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen. Darüber hinaus wird an der Anbindung der Maschinen gearbeitet, um im Falle einer Anomalie die Produktion autonom stoppen zu können. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt gelingt es der Kudernak GmbH, ihre Produktionsabläufe schrittweise zu automatisieren und mithilfe von KI-Technologien zu überwachen. Dieser Prozess zeigt, wie mittelständische Unternehmen von der Expertise externer Partner profitieren können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten der Digitalisierung zu stärken.

Die Firma Kudernak GmbH produziert Dichtungssysteme, die auf die speziellen Anforderungen in der Lebensmittelindustrie, in Chemie- und Pharmabetrieben sowie im Apparate‐ und Armaturenbau abgestimmt sind.

Standort: Rödermark

Mitarbeiter: <50

Branche: Kunststofftechnik

Digitalisierungsprojektsprojekt: Erarbeiten eines Konzepts zur Systemüberwachung der Maschinen am Standort. Hierzu wird ein Datenmanagement aufgesetzt und Bestandanlagen eingebunden. Die anfallenden Daten werden anschließend über Machine Learning Algorithmen analysiert.

Projekterfolg: laufendes Projekt

Weitere Beiträge dieser Serie

Maschinen automatisiert überwachen

Thumbnail Maschinen automatisiert überwachen
Die industrielle Produktion in Deutschland ist steht aktuell an einem Scheideweg. Das betrifft vor allem Unternehmen aus dem Mittelstand. Sie konnten bisher darauf setzten, dass ihre… mehr...

Weitere Themen aus dem Zentrum

Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern II

Thumbnail Abweichungen mit digitalen Kennzahlen meistern II
Individuelle Produkte, die genau zu den Anforderungen der Kunden passen, liegen im Trend. Die Firma Munsch GmbH hat dies früh erkannt und spielt dank Digitalisierung hierbei in der obersten… mehr...

Cookies & Features

Um unsere Webseite zu optimieren fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eine lokale Statistiksoftware und einige 3rd Party Features (extern eingebundene Komponenten). Indem Sie die entsprechenden Optionen auswählen, stimmen Sie diesen Features zu. Details zu den verwendeten Technologien und Anbietern können Sie in unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Essenzielle Cookies

Ohne sie läuft nichts.

Statistiken

Anonym und auf Servern in Deutschland: Gibt uns Feedback und Ihnen bessere Inhalte.

Google Dienste

Unsere Videos und Karten sind über Youtube und Google Maps eingebunden.

loading